NACH OBEN

M.Sc. Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie

Der 4-semestrige Masterstudiengang Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie führt zu einem berufsqualifizierenden Abschluss für Klinische Psychologinnen und Psychologen, die keine heilkundliche Tätigkeit im engeren Sinn anstreben, sondern in psychosozialen Einrichtungen und Einrichtungen des Gesundheitssystems (z.B. Erziehungsberatung) oder im Bereich der Prävention (z.B. Gesundheitstrainings) tätig sind. Weiter bereitet er auf die staatliche Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin oder zum Psychologischen Psychotherapeuten vor. Die psychologischen Grundlagen klinischen Handelns und der einzelfallbezogenen Intervention sowie die wissenschaftliche Forschung im Bereich der Klinischen Psychologie bilden den Kern des Studienganges.

Unter den folgenden Links finden Sie Informationen des Forschungs-und Behandlungszentrums für psychische Gesundheit (FBZ) sowie Informationsfilme zu dem Masterstudiengang.

Zulassungsvoraussetzungen

Für den M.Sc. Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie benötigen Sie folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  • Bachelor in Psychologie oder gleichwertig,
  • Jeweils mindestens 20 Kreditpunkte in den Bereichen „Methodenlehre“, „Intra- und Interpersonelle Prozesse“ sowie „Allgemeine und Biologische Psychologie“,
  • Leistungen im Bereich der „Klinischen Psychologie/Pathopsychologie“ und „Psychotherapie“ im Umfang von je 6 Kreditpunkten.

Bitte beachten Sie: Es ist geplant, dass der Masterstudiengang Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie letztmalig zum Wintersemester 2021/2022 an der Fakultät für Psychologie angeboten wird. Anlässlich des Gesetzes zur Reform der Psychotherapeutenausbildung ist ein Masterstudiengang „Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie“, der zur Zulassung zur Approbationsprüfung Psychotherapie führt, in Vorbereitung.